Termine

Facebook

Joseph Weiß (14) erzielt per Elfmeter den zweiten Treffer für Unterpreppach. Vom Papier her gesehen, scheint das Spielergebnis in Ordnung zu gehen, schließlich hatten die Sportfreunde, die den vorletzten Platz belegten, den Tabellenzweiten aus Niederfüllbach zu Gast. Allerdings fiel das Ergebnis dem Spielverlauf nach deutlich zu hoch aus. Vor allem in der zweiten Halbzeit hätte Unterpreppach gut und gerne den Anschluss- wenn nicht den Ausgleichstreffer erzielen können. Letztlich reichten allerdings die zwei Tore, die beide durch Elfmeter erzielt zustande kamen nicht aus, um den Niederfüllbachern, die in ihrer Chancenauswertung deutlich besser waren, Paroli zu bieten.

Dabei begann es denkbar gut für Unterpreppach, die bereits in der 2. Minute einen Elfmeter zugesprochen bekamen, den Joseph Weiß unhaltbar verwandelte. Fünf Minuten später hätte es für die Heimmannschaft schon 2:0 heißen könnten, aber der Pfosten rettete nach einem Freistoß von Joseph Weiß die Gäste vor einem weiteren frühen Tor. Nachdem sich Rico Fleischmann auf rechts durchsetzen konnte, traf er in der 14. Minute zum 1:1 Ausgleichstreffer. Nach einem Freistoß in der 20. Minute konnte Marc Schramm unbedrängt auf 1:2 erhöhten. Als sich dann die Gäste in der 40. Minute vom Mittelfeld aus in Szene setzen konnten, gelang Lukas Werner der Treffer zum 1:3, was den Halbzeitstand bedeutete. 

Das Toreschießen ging in der 58. Minute weiter, als sich Lukas Werner auf rechts durchtankte und aus spitzem Winkel zum 1:4 traf. Nach einem Elfmeter, den wiederum Joseph Weiß für Unterpreppach zum 2:4 verwandelte, kam noch einmal Hoffnung auf, die nicht unberechtigt war. Unterpreppach hatte dreimal gute Möglichkeiten zu verkürzen, ja sogar den Ausgleich zu erzielen. Leider gelang dies nicht und Niederfüllbach konnte in der 78. Minute durch Sebastian Pirsch den Schlusstreffer zum 2:5 für seine Farben markieren. Ein weiteres Tor für die Gäste verhinderte SF-Keeper Heiko Prill mit einer tollen Parade. Niederfüllbach zeigte sich als die abgeklärtere Mannschaft und nahm letztlich die drei Punkte verdient mit nach Hause. 

Hier soll einmal erwähnt werden, dass bei den Sportfreunden das Hygienekonzept in vorbildlicher Weise umgesetzt wurde, wobei man vor allem die Namen unseres 3. Vorsitzenden Philipp Mölter und Christian Rauscher im Zusammenhang mit Vorsitzendem Dominik Präger nennen darf. Sie haben schon mehrere Tage im Vorfeld des Spiels auf diesem Gebiet hervorragende Arbeit geleistet. Danke Euch und allen, die als Ordner zur Verfügung standen.