Termine

Zur Zeit sind keine Veranstaltungen verfügbar

Facebook

Der TSV Pfarrweisach verließ am Ende als Sieger das Spielfeld. Dabei war die Partie relativ ausgeglichen, mit den deutlich besseren Chancen, vor allem in der zweiten Halbzeit für die Sportfreunde, denen wohl auch, kurz vor Schluss, das Siegtor zum 2:1 nicht gegeben wurde. Strittig war, ob der Ball hinter der Torlinie war, Schiedsrichter Ettel, erkannte nicht auf Tor. Die erste gute Möglichkeit zum 1:0 hatte der Unterpreppacher Neuzugang Luis Dietz nach etwa zehn Minuten auf dem Fuß, er scheitere allerdings am aufmerksamen Pfarrweisacher Keeper Simon Giebfried.

Nach 20 Minute kam Pfarrweisach besser ins Spiel und das Geschehen spielte sich weitestgehend in der Hälfte der Gastgeber ab. So kam es, dass in der 32. Minute Jonas Klemm für den TSV per Kopf den Ball über den Unterpreppacher Keeper Philipp Mölter zum 0:1 ins Tor beförderte. Die beste Möglichkeit in der ersten Halbzeit hatten kurz darauf Luca Fromm und Philipp Müller den Ausgleichstreffer zu erzielen. Statt abzuziehen spielten sie auf engen Raum im 16er, bis er Ball von der TSV-Abwehr aus der Gefahrenzone befördert werden konnte. Der 1:1 Ausgleich gelang Fabian Fuchs nach einer Ecke in der 58. Minute und das Spiel war wieder offen. In der Folgezeit gab es für Unterpreppach drei bis vier vielversprechende Möglichkeiten, die jedoch nicht effektiv genutzt wurden und auch Gästekepper Giebfried zeigte, dass er nicht umsonst zwischen den Pfosten stand. Kurz vor der regulären Spielzeit dann eine umstrittene Szene, als der Ball hinter der Pfarrweisacher Torlinie gesehen wurde, nicht aber vom Schiedsrichter, sodass es bei Stand von 1:1 zum Elfmeterschießen ging. Hier hatte der TSV Pfarrweisach das glücklichere Ende. Nachdem ihr Torwart Simon Giebfried einen Elfer pariert hatte, stand es letztlich 5:6 für die Nachbarn aus dem Weisachgrund.