Termine

Zur Zeit sind keine Veranstaltungen verfügbar

Facebook

Hannes Jakob dicht umringt. Ein herrlicher Sommertag endete für die Sportfreunde nicht zufriedenstellend. Mit 0:3 musste sich die Mannschaft von Trainer Jürgen Lutsch geschlagen geben. Trübe Wolken sollen deshalb trotzdem nicht aufziehen – es gilt nach vorne zu schauen, auch weil die nächste Partie gegen Hut Coburg ebenfalls kein Zuckerschlecken sein wird. Die erste Halbzeit war relativ ausgeglichen, mit je einer guten Möglichkeit durch Kevin Popp für Gleußen und Fabian Fuchs für Unterpreppach.

Julian Griebel und Hannes Jakob konnten verletzungsbedingt in der zweiten Halbzeit nicht mehr auflaufen. Die Sportfreunde waren in der letzten halben Stunde des Spiels wie von der Rolle. Gleußen hatte zwei tolle Möglichkeiten, bevor es dann in der 62. Minute zum ersten Mal im Kasten von Unterpreppach klingelte, als Maximilian Rubeck freistehend zum Kopfball kam und den Ball in der langen Ecke zum 0:1 versenkte. Kaum war der Torjubel von Gleußen verhalt, schon der zweite Treffer in der 65. Minute, wieder durch einen Kopfball, diesmal Dominik Schorn, der für Gleußen damit auf 0:2 erhöhte. Hier war der Druck der Gäste so stark, dass man Schlimmeres befürchten musste. Konnte Philipp Ebert im Tor der Sportfreunde in der 68. Minute eins gegen eins mit einer tollen Parade den Schuss von Patrick Wohner noch abwehren, hatte er in der 76. Minute das Nachsehen und Wohner konnte für Gleußen den Treffer zum 0:3-Entsand erzielen. Die zweite Niederlage nach dem tollen Spiel in Ahorn war damit besiegelt.