Termine

Zur Zeit sind keine Veranstaltungen verfügbar

Facebook

Verdienter Sieg im letzten Spiel des Jahres

Die Vorzeichen standen eigentlich nicht so gut für die Zwodde in Gleußen. Mit zunächst nur 10 Spielern starteten die Preppacher in die Partie, von dieser nummerische Unterlegenheit merkte man aber in der ersten Halbzeit nur wenig. Die Zwodde stand sicher und kam durch schnelle Kombinationen zu guten Chancen. Über die Außenspieler gelangen mehrere Vorstöße und nach 14 Minuten erzielte Patrick Lübberstedt das 0:1, als er überlegt den Ball im Tor unterbrachte. Nur vier Minuten später kamen die Preppacher erneut gefährlich vors Tor und  Jürgen Lutsch konnte auf 0:2 erhöhen. Leider konnten in der Folgezeit weitere Chancen nicht genutzt werden. Die Gastgeber konnten sich kaum in Szene setzen und waren durch das gute Verschieben aller Preppacher gezwungen viel „hinten herum“ zu spielen. Die beste Chance der Gleußener konnte Max Deublein  im 1:1 gegen den Stürmer klären. So ging es mit 0:2 in die Halbzeit.

Nach dem Wechsel stieß Ingo Heinemann - direkt vom Dienst kommend - hinzu, sodass die Zwodde mit 11 Mann zu Ende spielen konnte. Zunächst gelang aber den Gastgebern der schnelle Anschlusstreffer zum 1:2 (46. Minute). Die Preppacher ließen sich aber nicht aus dem Konzept bringen und nach 55 Minuten konnte Jürgen Lutsch nach einem mustergültigen Konter das 1:3 erzielen. Als den Gastgebern in der 62. Minute ein Freistoß in aussichtsreicher Position zugesprochen wurde, hob ein Gästespieler den Ball über die Mauer und ließ ihn knapp neben dem Posten zum erneuten Anschlusstreffer zum 2:3 einschlagen. Nun zeigte sich die gute Moral der Zwodden an diesem Tag. Sie spielte weiter nach vorne, erarbeitete sich Chancen und erzielten nach 73 Minuten das 2:4 durch den dritten Treffer des Tages für Jürgen Lutsch, als er gut eingesetzt wurde, seinen Gegenspieler und den Torwart ausspielte und am Ende den Ball „nur“ noch einschieben musste. Die endgültige Entscheidung dann in der 77. Minute. Hannes Jakob belohnte sich für ein starkes Spiel mit seinem ersten Tor im Seniorenbereich. Der junge Vorbacher war an diesem Tag ein ständiger Unruheherd und konnte mit seinen starken Läufen und Pässen viele Räume öffnen.

Es war ein verdienter Sieg der Zwodden an diesem Tag in Gleußen. Vor allem war es eine mannschaftlich sehr starke Leistung aller 11 Spieler. Es wurde gut kombiniert, viele Chancen erarbeitet und in der Defensive konsequent, aber fair verteidigt.