Termine

Facebook

Einer der auffälligsten Spieler war auf Seiten der Sportfreunde  war in Bad Rodach Hannes Jakob, der hier dem alten Routinier der Rodacher, Christian Koropecki, hinterher jagt. Die Sportfreunde Unterpreppach konnten am Sonntag drei Punkte vom TSV Bad Rodach entführen. Ein Tor erzielte hierbei Luca Fromm, das zweite bereitete er für Jonas Ludewig vor.

Dabei sah es anfangs nicht so aus, denn die Gastgeber hatten deutlich mehr Ballbesitz und drängten Unterpreppach zeitweise ganz schön in die eigene Hälfte. Allerdings hatte Bad Rodach so gut wie keine Möglichkeiten, während die Sportfreunde zweimal kräftig Pech hatten. Einmal setzte sich der stark spielende Hannes Jakob kurz nach der Mittellinie energisch durch und eilte dem Tor der Gastgeber entgegen. Im Abschluss scheiterte er mit seiner hundertprozentigen Möglichkeit – die rechte Seite des Tores war offen, aber der Treffer gelang ihm nicht. Luca Fromm hatte zwei gute Möglichkeiten, wobei seine erste am meisten nach einem Tor roch, aber er verfehlte das Gehäuse der Rodacher. Nach einem schönen Zuspiel von Jonas Ludewig in der 45. Minute war es nicht leicht den Ball zu kontrollieren aber Fromm traf aber trotzdem die Querlatte der Gastgeber – Pech, sodass die Seiten torlos gewechselt wurden. Luca Fromm schloss einen schönen Konter in der 55. Minute erfolgreich ab. Sein Schuss traf den linken Innenpfosten und es hieß 0:1. Schon vier Minuten später zeigte der Schiedsrichter für Bad Rodach auf dem Elfmeterpunkt, was eine krasse Fehlentscheidung war. Die Gerechtigkeit siegte, bzw. unser Torhüter, Philipp Ebert, parierte den Strafstoß bravourös und rettete so seiner Mannschaft den Ausgleich. In der 71. Minute bahnte sich das 0:2 für Unterpreppach an, an dem Jonas Ludewig und als Vorbereiter Luca Fromm beteiligt waren. Fromm bekam von Ludewig den Ball an die Außenlinie gespielt, dieser setzte sich auf links gegen seinen Gegenspieler energisch bis zur Torauslinie durch und flankte von dort mustergültig zurück auf Jonas Ludewig, dessen Schuss zum 0:2 für die Sportfreunde einschlug. Es waren noch 19.Minuten zu spielen, eine lange Zeit und man konnte den Sieg noch nicht in trockene Tücher packen. Bad Rodach drängte und es entstand die eine oder andere gefährliche Situation für Unterpreppach. Aus klarer Abseitsposition auf der rechten Seite heraus, gelang in der 84. Minute Hannes Engelhard für Bad Rodach der Anschlusstreffer zum 1:2. Da der Schiedsrichter dann auch noch, warum auch immer, drei Minuten nachspielen ließ, wurde die Zeit bis zum Schlusspfiff lang, aber mit vereinten Kräften gelang es den SFU-lern die Zeit über die Runden zu bringen und den Sieg mit nach Hause zu nehmen. Das war auch ein kleiner Ruck vom zehnten auf den neunten Tabellenplatz und tat vor allem der Moral unserer Mannschaft gut.