Termine

Facebook

Philipp Ebert im Tor von Unterpreppach fischt einen Ball sicher ab. Es war insgesamt gesehen ein Spiel auf Augenhöhe, wobei das Ergebnis, wären die glasklaren Chancen in der ersten Halbzeit genutzt worden, hätte auch gut und gerne 3:3 heißen können. Meeder ließ nach einem schönen Spielzug bereits in der 9. Minute aufhorchen, aber im Abschluss wurde das Tor der Unterpreppacher nur hauchdünn verfehlt. Zwei Minuten später hatte für Unterpreppach Patrick Lüberstedt den Führungstreffer auf dem Fuß, scheiterte jedoch am Außenpfosten.

Kilian Fuchs hätte dann für Unterpreppach in der 15. Minute per Kopf einen Treffer erzielen können. Statt energisch aufs Tor zu köpfen, ließ er das Leder nur leicht am Kopf vorbeistreichen, sodass der Ball nicht den Weg ins Tor fand. Dann hatte Meeder zwei Großchancen in der 21. und 23. Minute, die ebenfalls von den Gastgebern versiebt wurden. So wurden torlos die Seiten gewechselt. Nach dem Wiederanpfiff konnte Patrick Lüberstedt in der 53. nach Querpass von Dominic Winkelmann das 0:1 für Unterpreppach markieren. Durch ein klares Abseitstor konnte Meeder in der 60. Minute Scheler für Meeder zum 1:1 ausgleichen. Danach wurde die Partie etwas hektischer und Wächter konnte in der 82. Minute mit einem Kopfballtreffer für Meder auf 2:1 erhöhen. Vorher hätte für Unterpreppach Philipp Müller nach einen Konter treffen müssen, aber er legte sich den Ball zu weit vor, sodass der Keeper von Meeder, Fabian Löser, klären konnte. In der Schlussphase verhinderte SF-Keeper Philipp Ebert durch zwei tolle Paraden einen höheren Sieg der Heimmannschaft.