Termine

Facebook

Vorsitzender Dominik Präger bei der Begrüßung. Für den 27. Mai, 18 Uhr, hatten die Sportfreunde Unterpreppach zum Saisonabschluss am Sportheim eingeladen. Vorsitzender Dominik Präger hieß Spieler, Partnerinnen und Freunde des Vereins willkommen. Er sprach Dank an den 2. Vorsitzenden, Gerald Oppelt aus, der die sportliche Leitung übernommen hatte. Trainer Jürgen Lutsch zeigte sich mit dem Abschneiden seiner Mannschaft nicht ganz zufrieden, da das Team nach einer guten Vorrunde in der Rückrunde geschwächelt hatte. Das führte der Trainer auf die mangelnde Trainingsbeteiligung zurück. Er hätte nach seinen Worten das Traineramt zur Verfügung gestellt, wenn der Verein einen Spieltrainer hätte verpflichten wollen. Allerdings macht er auch gerne weiter, weil er am Verein hängt und diesen nicht im Stich lassen wolle. „Ich bin nach wie vor mit Freude dabei und ich hoffe das merkt man auch, das ist mein Verein hier und die Jungs und die Leute machen Spaß“, so Jürgen Lutsch. Er hofft, dass sich die Mannschaft für das kommenden Jahr gut aufstellen könne. Leider müsse er auch einige „schmerzhafte“ Abgänge bedauern. Von 71 Trainingseinheiten hat Daniel Limpert mit 64 die meisten absolviert, der vom Trainer ein Präsent erhalten hat. Dank sagte Lutsch an 2. Vorsitzenden Gerald Oppelt und bei den Spielleitern Nikolaus Schor und Marcel Leibold. Zweiter Vorsitzender und sportlicher Leiter, Gerald Oppelt, sagte, dass in der Mannschaft mehr stecke als das Ergebnis, die Platzierung, aussage. Im Blick auf die neue Saison gelte es noch enger zusammen zu stehen und die Trainingsbeteiligung deutlich zu steigern. Oppelt dankte Trainer Jürgen Lutsch, dass er in der kommenden Saison erneut das Traineramt begleitet und auch sonst mit anpackt. Geehrt wurde Christian Rauscher, der 400 Spiele für den Verein absolviert hat, der als Kassierer gute Arbeit leiste und insgesamt eine große Stütze im Verein wäre. „Er ist der Mann für alle Fälle in unserem Verein“, so Oppelt. Als Spieler der Saison zeichnete Gerald Oppelt Daniel Limpert aus, der über die gesamte Saison im Team der „Fels in der Brandung“ gewesen und ein sicherer Rückhalt im Team war. Torschützenkönig wurde Dominik Winkelmann mit elf Toren. Fabian Fuchs traf 8 mal, Luca Fromm 7 mal und Philipp Mölter 6 mal. Verabschiedet wurde Luca Fromm, der nach drei Jahren bei den Sportfreunden zum TV Ebern wechselt. Bereits vor einiger Zeit wurden die Brüder Christian und Julian Griebel verabschiedet. Christian beendet seine Karriere, Julian wechselt als Spielertrainer zum FC Augsfeld. Oppelt bedauerte, dass Kilian Fuchs seine Schuhe an den Nagel hängt. Als Urgestein, so Oppelt, könne man Kapitän Philipp Müller bezeichnen. Er habe für den Verein von Anfang an alles gegeben und fast alle Saisonspiele bestritten. „Philipp will sein Käptn-Amt abgeben“, sagte Oppelt. Er wird dem Verein weiterhin zur Verfügung stehen. In seinem Schlusswort bat Gerald Oppelt alle, dem Verein „die Stange“ zu halten und zu den Sportfreunden zu stehen. Berthold Schor, bisher Spielleiter, dankte allen Spielern für deren Loyalität und überreichte an Kapitän Philipp Müller eine Geldspende für die Mannschaftskasse.