Termine

Facebook

Luis Dietz (rechts) überwindet in der 2. Spielminute den Torhüter von Bad Rodach, es steht 1:0 für Unterpreppach. Die technisch bessere Mannschaft, mit deutlich mehr Spielanteilen, waren die Gäste aus Bad Rodach. Diese Vorteile haben allerdings die Sportfreunde Unterpreppach mit Einsatz und Kampfgeist Wett gemacht, sodass sich die Spieler der Sportfreunde nach dem Schlusspfiff über einen 3:2 Heimsieg freuen konnten.

Kaum das angepfiffen, erzielte Luis Dietz in der 2. Minute über links nach gutem Zuspiel von Markus Hämmerlein das 1:0 für Unterpreppach. Allerdings konnten sich die Heimmannschaft und ihre Fans über diesen Führungstreffer nur drei Minuten freuen, denn schon in der 4. Minute gelang den Gästen aus Bad Rodach nach einem langen Ball der Ausgleichstreffer zum 1:1 durch Jens Rottmann, der alleine auf SFU-Torwart Philipp Ebert zulief und diesem keine Chance ließ. Die Gäste waren in der ersten Halbzeit meist am Drücker und Heimkeeper Philipp Ebert verhinderte mit einer tollen Parade in der 13. Minute den möglichen Führungstreffer für Bad Rodach. Unterpreppach hätte in der 27. Minute erneut in Führung gehen können, als sich Jonas Ludewig gut in Position gebracht hatte. Aber sein Schuss wurde von einem Abwehrspieler der Gäste zur Ecke gelenkt. Pech hatte für Unterpreppach unmittelbar vor dem Halbzeitpfiff Luis Dietz, als er das Tor von Gästekeeper Schunk nach Zuspiel von Jonas Ludewig, der sich links durchgesetzt hatte, nur knapp verpasste. So wurden die Seiten mit einen 1:1 gewechselt.

In der zweiten Halbzeit wechselte Trainer Jürgen Lutsch Dominik Winkelmann ein. Sein erster „Durchstarter“ nach vorne in der 47. Minute über rechts überraschte die Hintermannschaft von Bad Rodach und seinen stramm nach innen geschlagenen Ball konnte Jonas Ludewig aus kurzer Distanz zum 2:1 ins Netz der Gäste befördern. Bad Rodach spielte weiterhin einen guten Fußball mit deutlichen Vorteilen gegenüber der Heimmannschaft, ohne jedoch wirklich gefährlich werden zu können, da die Unterpreppacher Abwehr um den kämpferisch starken Daniel Limpert und seinen ebenso aufmerksamen Nebenleuten immer auf der Hut war. Als Jonas Ludewig von den Sportfreunden in der 62. Minute gefoult wurde, trat er den fälligen Freistoß selber und knallte den Ball gegen die Querlatte des Bad Rodacher Kastens. Hellwach war der gut postierte und stark spielende SFU-ler Hannes Jakob, der den hochspringenden Ball abwartete und ihn per Kopf zur 3:1 Führung für seine Farben einnetzte. Damit war der Sieg aber keinesfalls unter Dach und Fach, denn Bad Rodach verstärkte seine Angriffe und schnürte Unterpreppach in der eigenen Hälfte, bzw. im eigenen Strafraum, längere Zeit ein. Es war in den letzten Minuten eine reine Abwehrschlacht für Unterpreppach, welche die Hintermannschaft recht gut meisterte. Bereits in der Nachspielzeit, exakt in der 91. Minute, konnte Bad Rodach durch einen abseitsverdächtigten Treffer auf 3:2 verkürzen. Das Spiel stand auf Messers Schneide und Unterpreppach musste um den Sieg bangen. Letztlich brachte dann kurz nach dem Anschlusstreffer der Schlusspfiff des Schiedsrichters Josef Jahreis vom FC Marktgraitz die Erlösung, drei Punkte blieben in Unterpreppach und mit nun neun Punkten auf dem Habenkonto hat sich die Tabellensituation von Unterpreppach deutlich verbessert.