Termine

Facebook

SFU-Keeper Max Deublein verhindert mit einer Parade einen Treffer der Gastgeber. Acht Tore gefallen und trotzdem ein 4:4 Unentschieden. Einen Punkt, wenn auch glücklich, konnte Unterpreppach mit nach Hause nehmen. Vor allem in der zweiten Halbzeit war SV Hut mehr am Drücker und war mit weiten Bällen stets mit seinen großen Vorderleuten gefährlich. Allerdings wurden in der Drangphase mehrere Abseitspositionen der Gastgeber vom Schiedsrichter nicht gepfiffen. Jonas Ludewig traf dreimal für die Sportfreunde.

Bereits in der ersten Minute konnte nach einem weiten Ball nach vorne Jonas Ludewig alleine auf den Huter Torhüter zulaufen und zum 0:1 für Unterpreppach treffen. Aber schon in der 6. Minute gelang Kevin Wittmann für den SV Hut der Ausgleichstreffer zum 1:1. Das Spiel war in der ersten Halbzeit eines auf Augenhöhe. Unmittelbar nach dem Wiederanpfiff konnte Kevin Wittmann mit seinem zweiten Treffer in der 46. Minute das 2:1 für seine Mannschaft markieren. Unsere Abwehr hat hier nach einem langen Ball auf Abseits spekuliert, der Schiri hat jedoch die Pfeife nicht ertönen lassen. Ein abgefälschter Freistoß von SFU-Spieler Jonas Ludewig, überwand den Hut-Keeper und der Ball schlug hinter ihm im Netz zum 2:2 in der 48. Minute ein. Bis dahin ein Spielstand, der auch dem Spielverlauf gerecht wurde. Gut erkämpfte sich Jonas Ludewig für Unterpreppach den Ball von seinem Gegenspieler in der 51. Minute und gegen seinen Schuss ins lange Eck zum 2:3 für Unterpreppach war Andy Ehrhardt im Tor der Heimmannschaft machtlos. Als dann Elias Werner für Unterpreppach in der 63. Minute sogar auf 2:4 erhöhte, konnte man daran denken, dass an diesem Tag ein Sieg möglich werden konnte. Allerdings drückte SV Hut gewaltig nach vorne und war mit langen Bällen über die Abwehr der Sportfreunde hinweg stets brandgefährlich. Einige Zeit konnten die Sportfreunde dem Bollwerk der Gastgeber stand halten, aber es zeichnete sich ab, dass das nicht lange gut gehen konnte. So war es dann auch. Tobias Düsel konnte nach einer Ecke in der 71. Minute per Kopf den Anschlusstreffer zum 3:4 erzielen. Dass das für Unterpreppach viel zu früh war zeigte sich in der Folge. Denn Josef Wittmann traf in der 78. Minute, wieder nach einem weiten Ball, zum 4:4. Jetzt musste Unterpreppach um einen Punkt bangen, brachte das Spiel dann aber mit der Nachspielzeit über die Runde, sodass ein Punkt auf dem Habenkonto verbucht werden konnte.