Termine

Spielplan

Laden...

Tabellen

  • icon
Laden...

Obwohl der Keeper im richtigen Eck war, konnte er den Elfer von Jonas Ludewig nicht eliminieren. Drei ganz wichtige Punkte für Unterpreppach beim letzten Heimspiel. Damit können Spielertrainer Jürgen Lutsch und seine Mannschaft nach einer bisher mäßigen Saison mit einem positiven Ergebnis und 18 Punkten auf dem elften Tabellenplatz in die Winterpause. Auch der Nachbarkonkurrent des SV Heubach konnte überholt werden.

Die Sportfreunde waren von Anfang an die druckvollere Mannschaft und schon in der 9. Minute hatte Philipp Mölter Pech, als sein Schuss knapp am rechten Pfosten vorbei strich. Nach einer Ecke, getreten von Luca Herbst in der 16. Minute, köpfte Jonas Ludwig den Ball zum 1:0 ins Tor von Hafenpreppach. Die Sportfreunde bestimmten in der ersten Halbzeit weitgehend das Spiel, was dann zu einem günstigen Zeitpunkt, in der 43. Minute durch Luca Herbst mit dem 2:0 belohnt wurde. Er trat eine Ecke, nahm den abgewehrten Ball wieder auf und zirkelte ihn aus spitzem Winkel von links ins lange Eck des Tores von Marcel Bock vom SV Hafenpreppach. Damit wurden die Seiten gewechselt. Im zweiten Durchgang setzte der eingewechselte Kevin Grubeling für Hafenpreppach in der 58. Minute eine Schrecksekunde für die Heimmannschaft, als sein Schuss nur haarscharf das Gehäuse von SF-Keeper Philipp Ebert verfehlte. Mit einem satten Weitschuss, der von der Lattenunterkante hinter die Torlinie sprang, verkürzte Jeremy Showers in der 63. Minute für Hafenpreppach auf 2:1. Dadurch kamen die Sportfreunde etwas ins Schwimmen und bereits zwei Minuten später traf der herausragende Spieler im Team der Gäste, Jonathan Hafenecker, von halblinks mit einer „Bogenlampe“ zum 2:2. Jetzt setzte das Team von Spielertrainer Marcel Bock, der zwischen den Pfosten stand, die Heimmannschaft unter Druck und man musste befürchten, dass sie die 2:0 Führung von Unterpreppach nach dem Ausgleich in eine Niederlage verwandelt. Aber die Hintermannschaft mit Daniel Limpert hielt dem Druck stand. Als der Hafenpreppacher Keeper dann in der 67. Minute den stark spielenden Unterpreppacher Konstantin Hoff im Strafraum foulte, bewies Jonas Ludewig für Unterpreppach Nerven und verwandelte den fälligen Strafstoß für Unterpreppach zum 3:2. Dieser Treffer kehrte das Spiel wieder um und Unterpreppach war dann wieder am Drücker. Schließlich machte Jonas Ludewig in der 79. Minute mit seinem dritten Treffer zum 4:2 an diesem Tag den Deckel drauf und Unterpreppach konnte drei wichtige Punkte auf dem Habenkonto einzahlen.