Termine

Florin Koch kommt aus Dörflis. Geboren ist er am 06.01.1997 in Würzburg. Der heute 20jährige legte im Jahr 2015 sein Abitur ab und befindet sich in einem dualen Studium als Finanzwirt. Er war schon bei einigen Vereinen, um dort als Kind und Jugendlicher seine fußballerischen Fähigkeiten zu zeigen und zu fördern. Seine Fußballschuhe schnürte er als Vierjähriger im Jahr 2001 beim FC Neubrunn in der G-Jugend, einem Nachbarort seines Heimatdorfes Dörflis. Sein Talent am Ball wurde erkannt - in der F- und E-Jugend kickte er beim FC Sand am Main. Anschließend lief er von der E- bis C-Jugend beim FC Haßfurt auf um später, noch in der C-Jugend, zum TV Ebern zu wechseln, wo er im Jugendbereich bis zur A-Jugend spielte. Bevor er in dieser Saison zu den Sportfreunden wechselte war er beim TV Ebern ein Jahr im Herrenbereich auf dem Platz. „Meistens in der 2. Mannschaft, einige Einsätze hatte ich auch in der Bezirksligamannschaft des TV Ebern“, sagt Florian. Geschwister hat er keine. Gerne hat er Nudeln mit Shrimps auf dem Teller und ist dem FC Bayern sehr zugetan. Florian befindet sich in einer festen Beziehung und hat neben seinem Interesse am Fußball auf ein Faible für Musik und Klettern.

„Ich habe mir vorgenommen immer positiv zu denken, positiv zu bleiben“, sagt Florian, der sich zum Ziel gesetzt hat mit den Sportfreunden in diesem Jahr das „Maximale rauszuholen.“ Er würde sich freuen nach Abschluss der Runde mit Unterpreppach möglichst weit oben in der Tabelle zu stehen. Wie sieht es für ihn in die Zukunft gesehen sportlich aus? „Das kann ich gegenwärtig noch nicht abschätzen, ich muss sehen wohin mich mein Studium bringt“, sagt der sympathische junge Mann. „Ich fühle mich bei den Sportfreunden super aufgenommen und sehr wohl. Was in diesem Verein möglich gemacht wird, ist unglaublich, macht weiter so“, lautet sein Lob und sein Wunsch für die Sportfreunde. Ein tolles Kompliment, wie wir meinen. Danke dafür Florian.