Termine

Facebook

Fabian  F u c h s   ist am 05.03.1996 in Haßfurt geboren, er ist also 21 Jahre alt. In seinem Heimatort Ebern hat er die Grundschule und dann später die Realschule absolviert. Danach schloss er eine Ausbildung zum Industriekaufmann ab. Seit zwei Jahren arbeitet er im elterlichen Betrieb, der ortsansässigen renommierten Metzgerei Fuchs. „Im letzten Jahr habe ich die Meisterprüfung zum Metzgermeister absolviert und den Betriebswirt für das Handwerk“, sagt Fabian. 

Mit dem Fußballspielen begann er im Alter von sechs Jahren beim TV Ebern und spielte für diesen 15 Jahre lang. „Alle Jugendklassen habe ich beim TVE durchgespielt.“ Er spielte in der 2. Mannschaft der Kreisklasse beim TV Ebern, war auch in der 1. Mannschaft in der Bezirksliga aufgelaufen. Wo sieht er sich selbst auf dem Platz am liebsten? „Am meisten Spaß habe ich auf der `6er-Position`, sagt Fabian und meint, dass dort seine fußballerischen Fähigkeiten am besten zur Geltung kommen. Fabian hat eine sechs Jahre ältere Schwester. Sein Lieblingsgericht? „Ein gutes Rindersteak“, sagt der Metzgermeister, wie könnte es auch anders sein. Wie selbstverständlich sagt Fabian, der aktuell keine Freundin hat, dass er „natürlich Bayern-Fan“ ist. Fit hält sich de 21jährige neben dem Fußballspielen auch im Fitnessstudio, und, so sagt er, „ich fahre auch gerne Mountainbike.“ Hat er ein Lebensmotto? „Man sollte immer an sein Ziel glauben, dann wird man es auch schaffen“, zeigt sich „Fabi“ überzeugt. 

Mit Blick auf die Sportfreunde Unterpreppach, seit dieser Saison sein neuer Verein sagt Fabian, dass nach seiner Meinung in der Mannschaft sehr viel Potential steckt. „Auf und auch neben dem Platz“, grinst er. „Wenn es gelingt eine positive konstante Leistung abzurufen, spielen wir sicher unter den ersten Dreien der Liga mit“, meint der sympathische und freundliche Metzgermeister, der gegenwärtig in Urlaub ist. „Ich bin in Unterpreppach von allen sehr gut aufgenommen worden und freue mich auf jedes Training und auf die Spiele die vor uns liegen“, resümiert Fabian.