Termine

Facebook

Am Sonntag um 16 Uhr wird die Saison fortgesetzt. Auch Zuschauer sind wieder zugelassen (Zuschauerhinweise weiter unten!). Gegner ist der SV Bosporus Coburg, der sich aktuell mit 19 Punkten auf Tabellenplatz 13 und damit auf einem Relegationsplatz befindet. Unsere Ausgangsposition ist klar, letzter Platz, 11 Punkte. Trotz des Rückstands von 7 Punkten auf einen der Relegationsplätze haben wir uns aber nicht aufgegeben. Wir wollen noch einmal alles in die Waagschale werfen um das rettende Ufer zu erreichen. Das Vorrundenspiel in Coburg endete 1:1. Die Vorbereitung lief ebenfalls recht gut. Hier die Ergebnisse aus den Vorbereitungsspielen:

SV Heilgersdorf - SFU 5:4, SFU - SG Ermershausen/Schweinshaupten 5:2, SFU - 1. FC Rentweinsdorf 3:4, SFU - VfB Humprechtshausen 3:1

 

Zuschauerhinweise bezüglich Corona:

Die Sportfreunde Unterpreppach haben ein Hygienekonzept ausgearbeitet, welches umgesetzt werden muss. Eingang und Ausgang ist ausgeschildert. Rechtzeitiges Erscheinen ist empfehlenswert. Beim Einlass (ab 15 Uhr) werden die Personen- und Kontaktdaten der Zuschauer aufgenommen. Es ist der Abstand von 1,5 m zwischen einzelnen Besuchern bzw. Besuchergruppen zu wahren, ansonst ist die Mund- und Nasenbedeckung zu tragen. Im Sportheim gibt es eine Einbahnregelung, hier ist grundsätzlich die Mund- und Nasenbedeckung zu tragen. Im Sportheim stehen keine Sitzplätze zur Verfügung, Speisen und Getränke in Flaschen werden zur Mitnahme ausgegeben. Den Weisungen der Ordner ist Folge zu leisten. Bei Verstößen erfolgt ein Platzverweis vom Sportgelände. Das ausführliche Hygienekonzept hängt am Sportheim aus.

Wir bitten um euer Verständnis!

 

 

Zunächst sah es nicht nach einem klaren Erfolg für die Sportfreunde aus. In der ersten Halbzeit war das Spiel weitgehend ausgeglichen, wenngleich mit besseren, jedoch nicht zwingenden Möglichkeiten für die Sportfreunde, die etwa fünf Mal, jedoch ohne Torerfolg, abschließen konnten. Die SG Ermershausen/Schweinshaupten hatte zwei Möglichkeiten, aber ohne Gefahr für das SFU-Tor, welches unser Vorsitzender Dominik Präger hüten musste. Dann, unmittelbar vor dem Halbzeitpfiff, der verdiente Führungstreffer zum 1:0 durch Alexander Rößner nach einem schönen Pass von Fabian Fuchs.

Das sollte nicht der einzige Treffer von Alexander Rößner bleiben, der nach einem schönen Spielzug überlegt das Tor zum 2:0 für seine Farben schoss. Vorbereitet hat Rößner das 3:0 durch Luca Herbst, der diesen den Ball von links maßgerecht auflegte. Der eingewechselte Dominik Winkelmann spielte von der rechten Seite den Ball nach innen, wo Rößner lauerte, der überlegt den Treffer zum 4:0 markierte. Zwei Minuten später schlug Rößner erneut nach einem schnell vorgetragenen Spielzug zu und traf zum 5:0 für die Sportfreunde. Die Gäste konnten dann den Treffer zum 5:1 erzielen, nachdem der Ball im 16er der Sportfreunde nicht rausgeschlagen werden konnte. Die SG Ermershausen/Schweinshaupten konnten noch einen weiteren Treffer erzielen, sodass das Spiel schließlich vom sehr gut leitenden Schiedsrichter Kimmel beim Stand von 5:2 abgepfiffen wurde.

Unser Julian hat seine Regina geheiratet. Wir wünschen den Griebels alles Gute zur Vermählung und nur das Beste für die gemeinsame Zukunft! Die Sportfreunde standen selbstverständlich Spalier. Was er wohl aufs Fass geschrieben hat? laughing

 

Am Freitag 24.07.2020 beginnt um 18:30 Uhr das Training für den Saisonneustart. Unser Hygienekonzept ist zu beachten. Die Spieler werden über Änderungen auf dem Laufenden gehalten.

Endlich ist es wieder soweit, nach weiteren Lockerungen der Beschränkungen in der Coronakrise ist es uns möglich, wieder mit dem Training zu beginnen. Hierzu hat der Verein ein Hygienekonzept erstellt, das kompromisslos eingehalten werden muss. Nach wie vor ist es oberste Priorität, die Verbreitung des Virus zu unterbinden, niemand möchten einen weiteren Lockdown. Wir sind froh, dass wir langsam wieder unser Vereinsleben hochfahren können. Im Anhang und weiter unten findet ihr das Hygienekonzept zum Download. Hier die wichtigsten Auszüge, bitte auch das vollständige Hygienekonzept durchlesen!

  • Die Einhaltung der Regelungen wird regelmäßig überprüft. Bei Nicht-Beachtung erfolgt ein Platzverweis.
  • Wir weisen unsere Mitglieder auf den Mindestabstand von 1,5 Metern zwischen Personen im In- und Outdoorbereich hin.
  • Jeglicher Körperkontakt (z. B. Begrüßung, Verabschiedung, etc.) ist untersagt.
  • Mitglieder, die Krankheitssymptome aufweisen, wird das Betreten der Sportanlage und die Teilnahme am Training untersagt.
  • Vor und nach dem Training (z. B. Eingangsbereiche, WC-Anlagen, Umkleiden, Abholung und Rückgabe von Sportgeräten etc.) gilt eine Maskenpflicht – sowohl im Indoor- als auch im Outdoor-Bereich.
  • Während der Trainings- und Sporteinheiten (inkl. bei Wettkämpfen) sind Zuschauer untersagt.
  • Sämtliche Trainingseinheiten werden dokumentiert, um im Falle einer Infektion eine Kontaktpersonenermittlung sicherstellen zu können. Aus diesem Grund werden die Trainingsgruppen (soweit möglich) auch immer gleich gehalten.
  • Nach Abschluss der Trainingseinheit stehen die Umkleidekabinen und Duschen (Heim-, und Gästekabine) zur Einzelnutzung zur Verfügung. Nach der Nutzung durch einen Spieler erfolgt eine Reinigung/Desinfektion.

Wir haben ausreichend Desinfektionsmittel und Einmalhandtücher bereitgestellt. Nach Beendigung der Trainingseinheiten ist natürlich das gemütlche Beisammensein erlaubt und auch gewünscht. Hierzu sind auch Personen willkommen, die nicht am Training teilgenommen haben. Es gelten die selben Bestimmungen wie in der Gastronomie.

Die Trainingseinheiten im Seniorenbereich starten am Freitag, 10.07.2020 um 18:00 Uhr, Treffpunkt und Hygiene-Unterweisung um 17:45 Uhr.

Auch im Schüler- und Jugendbereich startet wieder der Trainingsbetrieb. Hier werden die Kinder und Jungdlichen sowie deren Erziehungsberechtigte vom jeweiligen Trainer bzw. Spielleiter vorab informiert.

Aktuelle Informationen zur Corona-Pandemie findet ihr auf der Homepage des Freistaates Bayer www.bayern.de.

Zur Zeit wurde mittels einer Allgemeinverfügung Ausgangsbeschränkungen erlassen, an die sich alle Bürger halten müssen. Verstöße werden geahndet. Zweck der Allgemeinverfügung ist es, die Kontakte zwischen den Menschen zu minimieren und damit eine Ausbreitung des Virus zu verlangsamen. Eine schnelle Ausbreitung des Virus würde unser Gesundheitssystem überlasten, es würden nicht genügend Intensivbetten zur Verfügung stehen und zu wesentlich mehr Todesfällen kommen. Was darf ich tun, was ist verboten? Hier der Link zu den häufig gestellten Fragen: https://www.corona-katastrophenschutz.bayern.de/faq/index.php

Jeder ist von dieser Krise betroffen, auch junge Menschen liegen mit einem schweren Krankheitsverlauf im Krankenhaus, jeder kann Überträger sein. Panik ist aber nicht angesagt, in 4 von 5 Fällen verläuft die durch den Virus SARS-CoV-2 verursachte Lungenkrankheit COVID-19 mild. Wir rufen alle Menschen auf, sich an die Vorgaben zu halten! Schützt euch selbst, schützt eure Mitmenschen, haltet durch, haltet zusammen!

 

Ein riesiges DANKESCHÖN an all die stillen Helden und derzeit wichtigsten Stützen unserer Gesellschaft, die sich dem Ansteckungsrisiko aussetzen und unsere Versorgung in allen Lebensbereichen am Laufen halten.

Danke an euch Ärzte, Sanitäter, Pflegekräfte, Verkäuferinnen, Apotheker, Polizisten und Feuerwehrleute. Unsere Wertschätzung für eure Leistung!

Sportfreunde Unterpreppach 1968 e. V.

Jahresversammlung Sportfreunde Unterpreppach

Unterpreppach – Bei der Jahresversammlung der Sportfreunde Unterpreppach am Sonntag im Sportheim wurden zahlreiche Personen geehrt. Vorsitzender Dominik Präger, die Spielleiter und der Kassier, gaben Rechenschaftsberichte ab. In seinem Bericht ging Vorsitzender Dominik Präger auf Aktivitäten, Anschaffungen, auf den sportlichen Bereich und die Mitgliederentwicklung ein. Er streifte das Trainingslager der Sportfreunde, den Saisonabschluss und die Meisterschaftsfeier, sowie weitere Veranstaltungen der Sportfreunde. Ausblickend sagte er, dass in diesem Jahr erstmals ein „Beer-Pong-Turnier“ am 17. April stattfinden wird und an eine „Fahrt ins Blaue“ gedacht ist. Abgehalten wurden fünf Vorstandssitzungen, es wurde eine Dartabteilung gegründet, die Umkleidekabinen wurden renoviert, für Sportplatzpflege wurden fast 9000 Euro ausgegeben und ein neuer Beamer wurde angeschafft. Auf die Mitgliederentwicklung eingehend sagte der Vorsitzende, dass sie um drei gegenüber dem Vorjahr auf 317 zurück gegangen wären, 218 sind männlich, 99 weiblich. Christian Rauscher, Kassierer bei den Sportfreunden, legte eine detaillierten Kassenbericht vor. Aufgrund mehrere Anschaffungen und Auslagen, schloss das Jahr mit einem Minus ab. Heinrich Seuß und Günter Dietz hatten die Kasse geprüft und fanden alles in Ordnung.