Termine

Zur Zeit sind keine Veranstaltungen verfügbar

Facebook

Philipp Ebert im Tor von Unterpreppach fängt den Ball sicher ab. Einen Start nach Maß hatten die Sportfreunde gegen den Gast aus Rodach. 35 Sekunden nach dem Anpfiff spielte beim ersten Angriff der Heimmannschaft Philip Mölter den Ball von links scharf nach innen und Dominic Winkelmann konnte mit etwas Glück das 1:0 erzielten, da Gästekeeper Simon Baumann noch dran war und den Ball an den Pfosten lenkte, von wo er jedoch die Torlinie zum 1:0 für Unterpreppach passierte. Danach hatte Unterpreppach eine starke Phase, die jedoch zunehmend verflachte und Bad Rodach dadurch besser ins Spiel kam.

Am Samstag fand das AH OpenAir am Sportplatz statt. Wie gewohnt perfekt organisiert von Ralph Schönfelder und Jürgen Oppelt gab es gegrillte Hähnchen oder mitgebrachte Grillgut konnte auf dem bereitgestellten Gill selbst gebruzelt werden. Auch viele Salate wurden mitgebracht. Bei bestem Wetter und schönem Ambiente konnte man einige schöne Stunden verbringen. Günter Dietz sorgte mit einer großen Musikanlage mit Leinwand für Konzertfeeling. Danke an die Organisatoren für eine gelungene Veranstaltung! 

Viele Chancen, aber kein Preppacher Tor - Zwodde verliert unglücklich. 

Erneut musste die zweite Mannschaft der Sportfreunde ohne Zählbares die Rückreise antreten. 

In der ersten Halbzeit hatte zwar Oberwohlsbach mehr vom Spiel, die Zwodde war aber stetes durch Konter gefährlich. Beide Mannschaften konnten ihre Chancen aber nicht nutzen, sodass torlos die Seiten gewechselt wurden.

Die zweite Halbzeit begann ziemlich unglücklich für die Sportfreunde. Nach einer Ecke in der 48. Minute konnte ein Oberwohlsbacher Stürmer die Unordnung nutzen und zum 1:0 einschießen. Das gab der Heimmannschaft zunächst Sicherheit und sie erspielten sich weitere Chancen. Nach ein paar Minuten berappelte sich die Zwodde und es entwickelte sich ein offenes Spiel mit Torgelegenheiten auf beiden Seiten. Nach 76 Minuten fiel dann das 2:0, als die Gastgeber einen Konter konsequent zu Ende spielten. In den letzten Minuten versuchten es die Sportfreunde nochmal, aber an diesem Tag wollte einfach kein Tor gelingen. In der Nachspielzeit dann noch das 3:0 für Oberwohlsbach, erneut nach einem Konter.

Leider gelang es der Zwodden heute nicht, trotz ihrer vielen Torgelegenheiten etwas mitzunehmen. Die spielerischen Möglichkeiten waren zwar vorhanden, aber irgendwie war das Tor der Gastgeber an diesem Freitagabend wie vernagelt.   

Kleiner Hinweis zum Schluss: Ich schreibe diesen Bericht aus dem Gedächtnis und ohne weitere Spielnotizen (wer hatte wann eine Torchance). Als Spieler über 90 Minuten ist der Eindruck vom Spiel natürlich auch immer etwas subjektiv.

 

Da gab es für unseren Keeper Philipp Ebert nichts zu halten. 3:1 hieß es für Krecktal nach dem Elfmeter in der 36. Spielminute. Es gibt nichts zu beschönigen. Wir haben uns am Freitag gegen den TSVfB Krecktal in Autenhausen eine kräftige, ja „peinliche Klatsche“ eingefangen. Gekämpft haben die Sportfreunde, aber es kam wenig dabei raus, auch weil die Gastgeber von Anfang an zeigten, wer Herr auf dem Platz war. So fiel bereits in der 6. Minute der Führungstreffer zum 1:0 und in der 19. Minute das 2:0, bevor Luca Fromm für die Farben von Unterpreppach in der 21. Minute auf 2:1 verkürzen konnte. Aber ein Elfmeter für Krecktal in der 36. Minute stellte den alten Torabstand wieder her. Die Gastgeber dominierten und spielten in der 38. Minute einen weiten Ball nach vorne und trafen danach zum 4:1 Halbzeitstand. Kaum nach der Pause angepfiffen, hieß es 5:1 in der 50. Minute. Hier war für Unterpreppach nichts mehr zu ernten und man musste fast einen zweistelligen Sieg von Krecktal befürchten. Mit zwei weiteren Toren schraubten die Gastgeber das Ergebnis auf 7: 1 hoch und schickten die Sportfreunde damit mit einem schweren Pack nach Hause. Resümee: Krecktal siegte absolut verdient und es bestand zu keinem Zeitpunkt Aussicht für Unterpreppach das Spiel ausgeglichen zu gestalten, geschweige denn gegen den Favoriten eventuell eine Punkteteilung zu erreichen, wenngleich noch zwei oder drei vielversprechende Möglichkeiten vorhanden waren, die zu einer Resultatsverbesserung hätten beitragen können. Jetzt gilt es nach vorne zu blicken und eine bessere Leistung abzurufen.

Die Vorstandschaft für die kommenden zwei Jahre. Wegen der Pandemie konnte die Jahresversammlung der Sportfreunde Anfang des Jahres nicht stattfinden. Nun wurde sie am Samstagabend im Sportheim abgehalten und hierbei der Vorstand neu gewählt. Außerdem wurden Ehrungen für langjährige Mitglieder vorgenommen. Vorsitzender Dominik Präger sagte, dass der Jahresbericht aufgrund vieler abgesagter Veranstaltungen und auch weil fast kein Spielbetrieb stattfinden konnte, kurz ausfalle. Nach einem Totengedenken für acht verstorbene Mitglieder ging er u.a. auf das Trainingslager der Fußballer im Februar  2020 und auf die Jahresabschlussfeier im Juni 2021 ein, wo man sich nach langer Zeit wieder einmal treffen konnte.